Skip to main content

Dell Venue 10 7000 mit Tastatur und erstklassigem Display

Das neue Dell Venue 10 7000 hat nicht nur ein erstklassiges Display, sondern auch eine beleuchtete Tastatur zu bieten. So kann das Gerät schnell in ein Android-Netbook verwandelt werden.

Schon seit einigen Monaten kursieren Gerüchte zu einem Dell Venue 10 7000 und inzwischen wurde das Gerät auch offiziell vorgestellt, weshalb wir in diesem Artikel einen Blick auf alle wichtigen technischen Daten werfen wollen.

Die Hardware des Dell Venue 10 7000

Eines der Highlights des Geräts ist mit Sicherheit das 10,5 Zoll große OLED-Display. Dieses löst mit insgesamt 2.560 x 1.600 Pixeln auf und die Darstellungen sollen sehr scharf und hell sein. Unter der Haube des Venue 10 7000 werkeln ein Intel Atom Z3580 Quad-Core-Prozessor mit 2,33 GHz pro Kern, außerdem kommen 2 GB RAM und 32 GB interner Speicher zum Einsatz. Der interne Speicher kann zusätzlich auch per microSD-Karte erweitert werden.

Interessant ist auch die RealSense 3D-Kamera, die dem Nutzer völlig neue Möglichkeiten eröffnet. Die normale Kamera des Tablets löst mit insgesamt 8 Megapixeln auf. Der Akku hat eine Kapazität von 7.000 mAh zu bieten, somit sollte die Laufzeit des Venue 10 7000 rund 15 Stunden betragen – was natürlich ein ziemlich guter Wert wäre.

Tastatur und Preise

Für einen Aufpreis liefert Dell auch eine beleuchtete Tastatur mit, die auch über ein recht großes Touchpad verfügt. Verbindet man Tablet und Tastatur so ist es zudem mit Sicherheit von Vorteil, dass die den Akku enthaltende Seite insgesamt etwas dicker ist. So dürfte der Schwerpunkt des „Netbooks“ etwas besser sein, auch und vor allem wenn man das Display berühren möchte. Es sollte dann im Normalfall nicht so schnell nach hinten umklappen.

Informationen zu den Preisen und der Verfügbarkeit in Deutschland gibt es zwar noch nicht, doch wir können uns schon jetzt an den amerikanischen Preisen orientieren. Und die liegen bei 629 Dollar mit und 499 Dollar ohne Tastatur. Das Dell Venue 10 7000 kommt direkt mit Android 5.0 Lollipop auf den Markt.

Quelle: TheVerge



Ähnliche Beiträge