Skip to main content

Sony Xperia Z4: Problem mit zu großer Wärmeentwicklung?

Das Sony Xperia Z4 wurde noch nicht offiziell vorgestellt. Grund für die Verzögerungen könnte möglicherweise die Tatsache sein, dass das Gerät bzw. der verbaute Prozessor zu viel Wärme entwickelt.

Neue Smartphones auf dem MWC

Auf dem MWC in Barcelona haben einige Hersteller kürzlich ihre neuen Flaggschiffe präsentiert. Dazu gehörten unter anderem das HTC One M9 und die neuen Samsung Galaxy S6 Smartphones. Ein Gerät, welches sicherlich manche vermisst haben werden, ist das Sony Xperia Z4. Dieses neue Smartphone wurde noch nicht in Barcelona vorgestellt, Sony hatte dort lediglich das Xperia Z4 Tablet enthüllt. Dieses ist mit dem Snapdragon 810 Prozessor ausgestattet und deshalb kann man davon ausgehen, dass auch das neue Sony Smartphone mit diesem Prozessor auf den Markt kommen wird.

Snapdragon 810 läuft mächtig heiß

Nun scheint sich aber die Präsentation unter Umständen nochmal ein wenig zu verschieben oder zumindest ist nun ein möglicher Grund aufgetaucht, warum Sony das Xperia Z4 nicht schon auf dem MWC vorgestellt hat. Anscheinend ist es nämlich so, dass der Snapdragon 810 in dem kompakten Gehäuse zu viel Hitze entwickelt. Das konnte man schon beim HTC One M9, welches ebenfalls mit dem Snapdragon 810 arbeitet, feststellen. Dieses ist in Barcelona teilweise anscheinend sehr heiß geworden. Es scheint also ein generelles Problem des Prozessors zu sein.

Man muss abwarten, wann das Xperia Z4 tatsächlich auf den Markt kommt und wie Sony das Problem mit der Hitzeentwicklung lösen möchte. Dass spontan doch ein andere Prozessor verbaut wird, ist unwahrscheinlich. Und vom wasserdichten Gehäuse möchte Sony vermutlich auch nicht abweichen, schließlich ist das eine Art Markenzeichen. Doch warten wir es erstmal ab.

via: Phonearena



Ähnliche Beiträge